Kurse / Courses 2016 > New Dimensions in Music - Jazz, Funk & More 2016

Klaus Paier
Workshop für Accordion



Termin:
Sa, 09.07.2016 bis Mi, 13.07.2016
Ort:

KURSPROGRAMM/ Course PROGRAMME

Workshop–Themen / Workshop Themes

1) Akkordeon und Bandoneon im Jazz, Tango und mehr...
Improvisation, Interpretation, Übungskonzepte.
Paier versucht anhand seiner eigenen musikalischen Biographie Stationen, Tendenzen und Entwicklungen von Jazz und jazzverwandter Musik nachzuzeichnen. Klaus Paier hat ein umfangreiches Notenmaterial veröffentlicht, welches beim Musikverlag jova-music zu beziehen ist: www.jova-music.de
Accordion and bandoneon in jazz, tango and more... Improvisation, interpretation, rehearsal concepts.
Paier is trying to retrace stations, tendencies and developments with jazz and related music with the help of his own musical biography. Klaus Paier has an extensive resource of sheet music, which can be acquired through
http://www.jova-music.de/

2) Pädagogik im Akkordeonunterricht
Grundlegende Tongestaltung und Balgtechnik am Akkordeon. Ein pädagogisches Aufbaukonzept vom Anfangsunterricht bis zum mittleren Schwierigkeitsgrad. Die hierfür geschaffene vielfältige Literatur für Standardbass und Einzelton soll für ein zeitgemässes Akkordeonspiel und gutes Musikverständnis beitragen: von Liedern im Fünftonraum, Folklore, klassische und zeitgenössische Kompositionen bis hin zu Jazz-und Popularmusik (Artikulation, Phrasierung, Improvisation, sowie selbstständiges Experimentieren und erforschen des Instruments).
Literatur: Das Akkordeon Buch.
Ein Lehrbuch für Anfänger, Akkordeonisten und Komponisten. Praktische Anleitung zu Tongestaltung und Balgtechnik mit vielfältigen Kompositionen bis hin zur Jazz-Improvisation
www.dasakkordeonbuch.com
Keine speziellen Vorkenntnisse erforderlich
www.klauspaier.com
Basic tone composition and bellows technique on accordion. A paedagogical concept for teaching beginners up  to middle complexity factor. The diverse and specifically created literature for standard bass and single tone should contribute to playing accordion in a contemporary fashion and should lead to a good musical comprehension. Pieces will include: pentatonics, folklore, classical and contemporary compositions, jazz and pop music (articulation, phrasing, improvisation, as well as experimenting with and exploring your instruments).
Literature: "Das Akkordeon Buch"
http://www.dasakkordeonbuch.com/
No specific previous knowledge necessary.
http://www.klauspaier.com/

Das Konzert der Studentinnen und Studenten der Workshops für Akkordeon bei Klaus Paier und für Cello bei Asja Valcic sowie des Meisterkurses für Akkordeon bei Friedrich Lips findet statt am Mittwoch, 13.07., um 18.00 im Kellertheater. 

Ensemble Workshop für Akkordeon und Cello.
Neben Einzelstunden mit dem jeweiligen Dozenten (Klaus Paier, Akkordeon und Asja Valcic, Cello) werden die Teilnehmer unterstützt, untereinander Ensembles zu bilden. Gemeinsam erarbeiten sie kammermusikalische Stücke, die beim Abschlusskonzert aufgeführt werden.
Die Ensembles werden von Klaus Paieri und Asja Valcic geleitet. Dank ihrer langjährigen musikalischen Zusammenarbeit ist ein großer Fundus an Musikwerken für verschiedene Besetzungen vorhanden: Streichquartett, Streichquartett mit Akkordeon oder Duos Akkordeon und Cello. Durch leichte Modifikationen können diese auch auf andere Besetzungen bzw. Instrumente angepasst werden. Dabei bekommt jeder Teilnehmer die Möglichkeit zum freien Improvisieren auf der Bühne. 
Bestehende Ensembles wie auch Interpretationen eigener Kompositionen sind ebenfalls herzlich willkommen.

Klaus PAIER, österreichischer Akkordeonist und Komponist, Studium am Konservatorium in Klagenfurt - Akkordeon, Jazz und Komposition. Er wandte sich rasch auch anderen Genres vom Tango und der Weltmusik bis hin zum Jazz zu, um sie zu einem unverwechselbaren eigenen Stil zu verschmelzen. Immer auf der Suche nach der größtmöglichen Gestaltungsfreiheit, tat und tut er dies in den unterschiedlichsten Besetzungen und Akzentuierungen: seit 1997 vor allem im eigenen Trio mit Stefan Gfrerrer am Bass und Roman Werni am Schlagzeug, im Duo mit der kroatischen Cellistin Asja Valcic und dem Saxophonisten G. Preinfalk, wie auch mit dem radio.string.quartet. Als erster österreichischer Akkordeonist erhält K. Paier 2011 in Moskau den "Silver Disc Preis" - eine Auszeichnung für Akkordeonisten und ihre außergewöhnlichen Leistungen. Seine CDs "Movimiento" und "Live" wurden für den österreichischen Musikpreis "Amadeus Award", nominiert.

Klaus Paier, austrian accordionist and composer, studied accordion, jazz and composition at Klagenfurt conservatory. He quickly turned his attention to other genres, from tango and world music to jazz, in order to fuse them into an unmistakable, personal style. Always searching for the greatest possible freedom of expression, he has continued to do this in the most diverse lineups and accentuations: especially in his own trio since 1997 with Stefan Gfrerrer on bass and Roman Werni on drums, in duo with the croatian cellist Asja Valcic and saxophonist Gerald Preinfalk as well as with the radio.string.quartet. Klaus Paier will be the first Austrian artist to receive the "Silver Disc Award" in 2011 in Moscow. It's an award concernig accordionists and their extraordinary achievements on the instrument. His CDs "Movimiento" and "Live" was nominated for the Austrian music prize, the "Amadeus Award".

http://www.klauspaier.com/

Sponsored by

Da parallel zum Workshop auch Meisterkurs für Akkordeon bei Friedrich Lips stattfindet, wird es für Akkordeonstudenten die Möglichkeit geben sich für beide Kursen anzumelden!

HINWEISE FÜR KURSTEILNEHMER / INFORMATION FOR PARTICIPANTS

AUFNAHMEBEDINGUNGEN. Teilnahme ab 14 Jahren möglich.
CONDITIONS FOR ADMISSION. People over the age of 14 are allowed to participate in courses.

ANMELDUNG. Die Anmeldung erlangt durch Überweisung der Anmeldegebühr von € 50,- ihre Gültigkeit. Sie ist bis spätestens 26. Juni 2016 mittels Erlagschein oder Euro-Überweisung auf das Konto des Musikforum, IBAN: AT381700000116001039, Swift-Nr. BIC: BFKKAT2K, mit dem Zusatz „Spesenfrei für den Empfänger“ (Verwendungszweck: "Name/ Name des Kursleiters") einzuzahlen. Im Falle einer Nichtteilnahme wird die Anmeldegebühr einbehalten. Die restliche Kursgebühr ist bei der Inskription in bar zu bezahlen. 
APPLICATION
 will be accepted as definite against payment of € 50,- application fee till June 26, 2016. Payment has to be done by money order to the account of the Musikforum, IBAN: AT381700000116001039, BIC: BFKKAT2K and marked "Free of charge for the recipient" (purpose: "participants Name/ teachers Name"). The rest of the course fee has to be paid on enrolment in cash. The application fee will not be refunded if an applicant is unable to take part.

Anmeldeschluss ist der 26.6.2016.
Application deadline: June, 26th, 2016.

KURSGEBÜHR  /  COURSE FEES
(€ 50,- Anmeldegebühr inklusive/ € 50,- application fee included)

aktive Teilnahme / active participant     € 220,-  
als Gasthörer /passive participant     € 100,-

Aufpreis für eine zusätzliche Belegung des Ensemblekurses und Musikforum Extras    €   30,-

INSKRIPTION. Samstag, 9. 7., 9.00 - 11.00 Uhr, im Sekretariat des MUSIKFORUM. Erste Besprechung, kurzes Vorspiel und Stundeneinteilung um 11.30 Uhr im Probenraum. Im Rahmen der Inskription erhalten Sie auch alle wichtigen Informationen über den detaillierten Ablauf des Kurses.
ENROLMENT. Saturday, July 9th, 9.00 - 11.00 a.m. at the office of the MUSIKFORUM, Stift Viktring. First meeting, short audition and instructions at 11.30 a.m. at rehearsal-room  of Stift Viktring. The participants will get, on enrolment, all necessary information about their course.

UNTERKUNFT. Bei rechtzeitiger Anmeldung stellt Ihnen das Sekretariat gerne Adressen von Hotels und privaten Pensionen in der Umgebung des Stiftes zur Verfügung.
ACCOMODATION. If you register in a timely manner, the office will gladly provide you with hotel and private B&B addresses in the surrounding area of the course location.

ÜBUNGSRÄUME. Das weiträumige Stift bietet ausreichende Übungsräume an. Notenständer sind selbst mitzubringen.
REHEARSAL ROOMS. The monastery provides an extensive number of rehearsal rooms. Please bring your own music stands.

KONZERTE. Kostenloser Besuch aller Konzerte während des Kurses!
CONCERTS. All concerts during the workshop are free of entrance!

Anmeldung

 

Zurück zur Übersicht